Aktuelles

Regelungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Auf die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus COVID 19 hat der Vorstand mit  Beschlüssen für die Zucht, das Ausstellungswesen und den Hundesport reagiert. Sie finden die Beschlüsse und weitere Regelungen hier.

Allgemein

Durchführung von Mitgliederversammlungen
Veränderte Bedingungen zur Erlangung einer außerordentlichen Zuchterlaubnis während der Corona-Pandemie 

Mehrwertsteuersenkung

Sehr geehrte Mitglieder,
unsere Bundesregierung hat eine befristete Mehrwertsteuersenkung für den Zeitraum 01.07.2020 - 31.12.2020 beschlossen. Der Mehrwertsteuersatz wird von 19 % auf 16 % gesenkt, der ermäßigte Steuersatz von 7 % auf 5 %.
Die Klubleitung hat sich über die Umsetzung dieser Maßnahme im KfT beraten und möchte gerne die Reduzierung an seine Mitglieder weitergeben.
Unsere in der Geschäftsstelle optimierten Abläufe ermöglichen es uns, die Senkung der Mehrwertsteuer auf Dienstleistungen insbesondere im Zuchtbereich, Zeitung und sonstige Dienstleistungen an die Mitglieder weiter zu geben.
Um den Aufwand für diese befristete Senkung so gering wie möglich zu halten, werden wir die Gebührenordnung für diesen Zeitraum nicht anpassen. Die reduzierten Beträge können Sie den Rechnungen entnehmen.

Was bedeutet das für Sie:
1.    Der Mitgliedsbeitrag bleibt von dieser Senkung unberührt.
2.    Die Anzeigen im „der Terrier“ werden mit 16 % MwSt. berechnet.
3.    Die Züchterliste bleibt von dieser Senkung unberührt.
4.    Alle Zuchtgebühren werden mit 16 % MwSt. berechnet.
5.    Die Zuchtwartgebühren bleiben unberührt.
6.    Die Zuchtzulassungsgebühren bleiben unberührt.
7.    Gebühren im Hundesportbereich werden mit 16 % berechnet.
8.    Meldegelder und Startgebühren bleiben unberührt.
9.    Gebühren für die Titelbestätigung werden mit 16 % berechnet.
10.  Dog Base-Gebühren bleiben von dieser Senkung unberührt.

Die Umstellung erfolgt zum 01.07.2020 und endet zum 31.12.2020.

Die Klubleitung

Achtung! Neueste Info zum SLEM Test für Border Terrier

Der AHT hat mitgeteilt, dass SLEM Untersuchungen in seinem Labor wieder durchgeführt werden können.
Die Seite, auf der die Test bestellt werden können ist wieder erreichbar.

Weiterhin können die bereits der Rassebeauftragten vorliegenden 30 Tests genutzt werden.
Wenden Sie sich deshalb bitte gerne an Frau Tilke.

Es bleibt zu hoffen, dass sich an dieser erfreulichen Entwicklung in absehbarer Zeit nichts ändert.

Bottenberg / Tilke
05.06.20

Beschlüsse im Umlaufverfahren vom 21. und 22.05.2020

Der Vorstand hat in einem Umlaufverfahren am 21. und 22.05.2020
zwei Beschlüsse gefasst, die Sie im Internen Bereich
zur Kenntnis nehmen können.

28.05.20

ABSAGE "Tag des Terriers 2020"

Aufgrund der unterschiedlichen behördlichen Lageeinschätzung und Vorgaben lässt sich der Tag des Terriers nicht zum geplanten Termin am 6./7. Juni 2020 durchführen. Das nächste Aktionswochenende, analog zum Tag des Hundes (VDH), findet regulär am 12./13. Juni 2021 statt.

16.05.20

Jahresabschlussbericht

Liebe Terrier-Freunde,

wir hatten im Mitteilungsblatt "der Terrier" Mai 2020 angekündigt, Ihnen detaillierte Informationen zu den Jahresabschlüssen der letzten Jahre im internen Bereich darzustellen.

Leider liegt uns bis heute der Abschlussbericht des Wirtschaftsprüfers nicht vor, den wir natürlich als Grundlage brauchen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aus diesem Grund die Informationen erst Ende Mai 2020 zur Verfügung stellen können.

Peter Bohrmann
14.05.20

Abbuchung offener Rechnungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

im November 2019 hat der Vorstand entschieden, künftig für die Buchhaltung ein Steuerbüro einzusetzen.
Zum einen ist dies unter einem Kostenaspekt entschieden worden, aber wichtig war es auch, künftig steuerliche Beratung in Anspruch nehmen zu können.
Unser Wirtschaftsprüfer sowie unser Software Administrator des Buchhaltungsprogrammes durften uns in diese Richtung nur unterstützen.
Das neue Buchhaltungssystem ist "Datev", sicher vielen Mitgliedern  bekannt. Mit diesem System arbeiten mehrheitlich Steuerkanzleien.
Wir haben in den ersten Monaten dieses Jahres die Umstellung auf das neue System vorbereitet. Nun sind wir soweit, dass die Daten in der Konstellation der Systeme verarbeitet werden können.

Wir machen Sie heute darauf aufmerksam, dass wir in den nächsten Tagen den Einzug der offenen Rechnungen durchführen, dabei ist dann auch der Mitgliedsbeitrag 2020.

Wir bitten die Verzögerung vielmals zu entschuldigen. Sollte bei einer Abbuchung etwas für Sie nicht verständliches passiert sein, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an .
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Peter Bohrmann, Schatzmeister
05.05.20

Terriervermittlung

Bisher konnten Welpen auf der Homepage des KfT nur bis zu einem bestimmten Alter kostenfrei angeboten werden. Für alle anderen Terrier war eine Gebühr zu entrichten. Dies hat der Vorstand schon Anfang des Jahres diskutiert und einen Beschluss gefaßt, der auch im internen Bereich und in "der Terrier" veröffentlicht war.

Aber machmal werden solche wichtige Informationen überlesen. Deshalb hier noch einmal der Beschlusstext:

Die Vermittlung von Terriern auf der Homepage des KfT wird künftig für alle Hunde, sofern es sich um im KfT gezüchtete Hunde handelt, kostenlos erfolgen. Nicht-KfT-Mitglieder können ihren Hund mit KfT-Zuchtbuchnummer gegen eine Gebühr gem. der Gebührenordnung vermitteln lassen.
26.04.20

Mitteilungen zur Ursache von Kaiserschnitten

Seit einigen Jahren sollten mittels eines Fragebogens die Ursachen für Kaiserschnitte mitgeteilt werden, um eine Auswertung der Gründe pro Rasse zu ermöglichen.
Leider sind die Angaben in den zurück geschickten Bögen in den meisten Fällen nur unzureichend und die Angabe der Rasse oft nicht vorhanden, so dass eine Auswertung nicht möglich war.

Daher wird ab sofort auf das Ausfüllen der Bögen bei den Wurfabnahmen nach Kaiserschnittgeburten verzichtet.

03.09.19

Hinweis zur fristgemäßen Mitteilung von Deckakten

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass der KfT innerhalb einer in der Zuchtordnung festgelegten Frist Kenntnis von dem stattgefundenen Deckakte erhalten muss.

§ 12 Ziffer 2 Satz 1 der Zucht-Ordnung
Von dem vollzogenen Deckakt ist dem KfT unverzüglich Mitteilung zu machen. Hierzu ist eine Kopie des vollständig ausgefüllten und vom Besitzer des Deckrüden und vom Hündinnenbesitzer unterzeichneten Deckscheins innerhalb von acht Kalendertagen nach dem erfolgten Deckakt vom Hündinnenbesitzer an das Zuchtbuchamt des KfT zu senden.

Für den Fall der nicht fristgemäßen Einsendung wird eine Gebühr von 20 Euro fällig. (siehe GO in gültiger Fassung)

Ab dem 01.09.2019 wird diese Gebühr entsprechend erhoben.

30.08.19


« vorherige Seite [ 1 2 ] nächste Seite »