Aktuelles

Richterliste für Bundessiegerausstellung vom 16.10.2020 - 18.10.2020

12.09.20

Mitgliederversammlung 2020 abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben!

In der Videokonferenz am 19. August 2020 hat der Vorstand folgenden Beschluss gefasst:

Die für den 19. und 20. September einberufene außerordentliche Mitgliederversammlung des KfT in Kelsterbach wird abgesagt und auf unbestimmte Zeit verschoben.
Grund für die Verschiebung sind die derzeitig steigenden Fallzahlen von Covid-19-Erkrankungen. Sobald die Fallzahlen tendenziell auf einem niedrigen Stand bleiben, wird der Vorstand rechtzeitig gemäß § 9 Ziffer 3 der Satzung des KfT zur Mitgliederversammlung einladen.

Gemäß dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der Covid-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht (Ausgabe vom 27. März 2020, Artikel 2 § 5 Ziffer 1)hat dieser Beschluss Auswirkungen.

Diese Auswirkungen sind in dem ausführlichen Beschluss nachzulesen, den Sie im internen Bereich der Homepage unter "Beschlüsse des Vorstandes" finden können.

24.08.20

Achtung! Neueste Info zum SLEM Test für Border Terrier


Der AHT hat sein Labor endgültig geschlossen.
Die Untersuchungen in Amerika sind nach wie vor möglich und die Störungen beim Versand scheinen behoben zu sein.
Beachten Sie aber, dass die Bearbeitungszeit mindestens 4, eher 6 Wochen dauert. Berücksichtigen Sie dies bitte  bei Ihren Wurfplanungen.

Inzwischen sind die Verhandlungen der Firma LABOKLIN mit den zuständigen Gremien in den USA bzgl. der Erlaubnis, die Tests auch durchführen zu dürfen, weit fortgeschritten.
Sobald konkrete Ergebnisse vorliegen, werden Sie an dieser Stelle informiert.

Aus gegebenem Anlaß wird auf Folgendes hingewiesen:

Inzwischen finden wieder Zuchtzulassungsveranstaltungen (ZZP) statt. Ein Border Terrier, der zwar Ausstellungergebnisse und das DNA-Profil vorweisen kann, nicht aber das Ergebnis eines SLEM Testes, darf bei einer ZZP nicht vorgestellt werden. Ihm fehlt die laut Zuchtzulassungsordnung geforderte Gesundheitsuntersuchung.

Sofern bereits zur Zucht zugelassene Hunde, die kein SLEM Ergebnis besitzen, neu in die Zucht genommen werden sollen, dürfen diese ausschließlich mit Frei N/N getesteten Hunden oder solchen, die aufgrund der Abstammung als Frei N/N (de) gelten, verpaart werden. Für bereits in der Zucht befindliche Hunde gilt dies analog.

Wenden Sie sich bei Fragen gerne an Frau Tilke

Bottenberg / Tilke
22.08.20

Vorstellung als Bewerber für ein Ehrenamt im KfT

Unsere KfT von 1894 e. V. - Mitgliederversammlung haben wir für den 19. und 20. September 2020 geplant. Die Tagesordnung finden Sie hier auf der Homepage und sie wird im „der Terrier“ Ausgabe August 2020 veröffentlicht.

In dieser Mitgliederversammlung wird der Vorstand turnusmäßig neu gewählt. Jedes Mitglied des KfT, welches mehr als drei Jahre Mitglied im KfT ist, hat die Möglichkeit, sich für ein Ehrenamt zu bewerben.

Dazu hat der Vorstand entschieden, dass sich jeder Bewerber im „der Terrier“ Ausgabe September 2020 auf einer 1/4 Seite vorstellen darf. Wir bitten, die Vorstellungen schriftlich bis zum 10.08.2020 in der Geschäftsstelle vorzulegen.

27.07.20

Aktualisierung der Vereinbarung zwischen KfT und JGHV

Liebe Jägerinnen und Jäger im KfT,

der JGHV hat unsere seit 2007 bestehende Vereinbarung zur jagdlichen Prüfung von Terriern aus dem KfT überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass keine Cairn, Cesky, Lakeland und Scottish Terrier an einer jagdlichen Prüfung teilgenommen haben. Diese Rassen fallen ab sofort aus der Vereinbarung heraus.

Ab 2022 wird die Vereinbarung JGHV/KfT nur noch für Rassen gelten, deren FCI Standard Arbeitsprüfungen zumindest fakultativ vorsieht.

Beim Parson Russell und Jack Russell Terrier ist dies der Fall. Für Border, Irish und Welsh Terrier haben wir die entsprechende Änderung des Standards über den VDH beantragt.

Den Welsh Terrier hat der JGHV leider vorzeitig aus der Vereinbarung gestrichen, weil kein Welsh Terrier Prüfungen beim JGHV abgelegt hat. Wir werden dies mit dem JGHV in Kürze nachverhandeln, weil uns etliche Nachweise von Brauchbarkeits- und Schweißprüfungen von Welsh Terriern vorliegen.

Die Rassestandardänderungen bearbeiten wir in engem Kontakt mit dem Vorstand und der Geschäftsführung des VDH und werden Euch wieder berichten

Andreas Clauser
Beauftragter für jagdliche Angelegenheiten im KfT

22.07.20

Regelungen in Zeiten der Corona-Pandemie

Auf die behördlichen Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus COVID 19 hat der Vorstand mit  Beschlüssen für die Zucht, das Ausstellungswesen und den Hundesport reagiert. Sie finden die Beschlüsse und weitere Regelungen hier.

Allgemein

Durchführung von Mitgliederversammlungen
Veränderte Bedingungen zur Erlangung einer außerordentlichen Zuchterlaubnis während der Corona-Pandemie 

Mehrwertsteuersenkung

Sehr geehrte Mitglieder,
unsere Bundesregierung hat eine befristete Mehrwertsteuersenkung für den Zeitraum 01.07.2020 - 31.12.2020 beschlossen. Der Mehrwertsteuersatz wird von 19 % auf 16 % gesenkt, der ermäßigte Steuersatz von 7 % auf 5 %.
Die Klubleitung hat sich über die Umsetzung dieser Maßnahme im KfT beraten und möchte gerne die Reduzierung an seine Mitglieder weitergeben.
Unsere in der Geschäftsstelle optimierten Abläufe ermöglichen es uns, die Senkung der Mehrwertsteuer auf Dienstleistungen insbesondere im Zuchtbereich, Zeitung und sonstige Dienstleistungen an die Mitglieder weiter zu geben.
Um den Aufwand für diese befristete Senkung so gering wie möglich zu halten, werden wir die Gebührenordnung für diesen Zeitraum nicht anpassen. Die reduzierten Beträge können Sie den Rechnungen entnehmen.

Was bedeutet das für Sie:
1.    Der Mitgliedsbeitrag bleibt von dieser Senkung unberührt.
2.    Die Anzeigen im „der Terrier“ werden mit 16 % MwSt. berechnet.
3.    Die Züchterliste bleibt von dieser Senkung unberührt.
4.    Alle Zuchtgebühren werden mit 16 % MwSt. berechnet.
5.    Die Zuchtwartgebühren bleiben unberührt.
6.    Die Zuchtzulassungsgebühren bleiben unberührt.
7.    Gebühren im Hundesportbereich werden mit 16 % berechnet.
8.    Meldegelder und Startgebühren bleiben unberührt.
9.    Gebühren für die Titelbestätigung werden mit 16 % berechnet.
10.  Dog Base-Gebühren bleiben von dieser Senkung unberührt.

Die Umstellung erfolgt zum 01.07.2020 und endet zum 31.12.2020.

Die Klubleitung

Beschlüsse im Umlaufverfahren vom 21. und 22.05.2020

Der Vorstand hat in einem Umlaufverfahren am 21. und 22.05.2020
zwei Beschlüsse gefasst, die Sie im Internen Bereich
zur Kenntnis nehmen können.

28.05.20

Jahresabschlussbericht

Liebe Terrier-Freunde,

wir hatten im Mitteilungsblatt "der Terrier" Mai 2020 angekündigt, Ihnen detaillierte Informationen zu den Jahresabschlüssen der letzten Jahre im internen Bereich darzustellen.

Leider liegt uns bis heute der Abschlussbericht des Wirtschaftsprüfers nicht vor, den wir natürlich als Grundlage brauchen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir aus diesem Grund die Informationen erst Ende Mai 2020 zur Verfügung stellen können.

Peter Bohrmann
14.05.20

Abbuchung offener Rechnungen

Sehr geehrte Damen und Herren,

im November 2019 hat der Vorstand entschieden, künftig für die Buchhaltung ein Steuerbüro einzusetzen.
Zum einen ist dies unter einem Kostenaspekt entschieden worden, aber wichtig war es auch, künftig steuerliche Beratung in Anspruch nehmen zu können.
Unser Wirtschaftsprüfer sowie unser Software Administrator des Buchhaltungsprogrammes durften uns in diese Richtung nur unterstützen.
Das neue Buchhaltungssystem ist "Datev", sicher vielen Mitgliedern  bekannt. Mit diesem System arbeiten mehrheitlich Steuerkanzleien.
Wir haben in den ersten Monaten dieses Jahres die Umstellung auf das neue System vorbereitet. Nun sind wir soweit, dass die Daten in der Konstellation der Systeme verarbeitet werden können.

Wir machen Sie heute darauf aufmerksam, dass wir in den nächsten Tagen den Einzug der offenen Rechnungen durchführen, dabei ist dann auch der Mitgliedsbeitrag 2020.

Wir bitten die Verzögerung vielmals zu entschuldigen. Sollte bei einer Abbuchung etwas für Sie nicht verständliches passiert sein, schreiben Sie uns bitte eine E-Mail an .
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Peter Bohrmann, Schatzmeister
05.05.20