Ergebnisdienst

1. KfT Obedience Klubsieger und Klassensieger-Prüfung 2018

Am 20./21. Oktober 2018 konnte nun endlich die erste Deutsche Meisterschaft im Obedience des KfT (Klubsiegerprüfung und Klassensiegerprüfung Obedience) durchgeführt werden.
Insgesamt hatten sich 17 Teams qualifiziert, davon
8 Teams in der höchsten Klasse 3,
4 Teams in der Klasse 2,
3 Teams in der Klasse 1 und
2 Teams in der Beginner Klasse.
Die 17 Starter traten mit insgesamt 6 verschiedenen Terrier-Rassen an:
10 Airedale Terrier,
3 Yorkshire Terrier,
1 Border Terrier,
1 Cairn Terrier,
1 Irish Soft Coated Wheaten Terrier sowie
1 Parson Russel Terrier.


Für mich war diese Vielfalt in den verschiedenen Klassen wirklich toll. Besonders beeindruckt haben mich dabei die Arbeiten der kleineren Rassen sowie des Soft Coated Wheaten Terrier. Die Fußarbeit von Alina Lammering und ihrem Wheaten Duke war eine Augenweide


oder Antonia Berzen und ihr 12 jähriger Parson Russel Terrier Visby (der älteste Hund der Veranstaltung), die in der Klasse 3 nur ganz knapp am Vorzüglich und einem Podestplatz vorbeigeschrammt sind.

Respekt!

Einen echten Goldlauf hatten Uta Hiller und ihre Airedale Terrier Hündin Vianni. Mit einer vorzüglichen Leistung in der Klasse 3 sind sie KfT Klubsieger Obedience 2018 geworden.

Die Ergebnisse getrennt nach Klassen finden sich hier.
Aber auch sonst war es in meinen Augen ein super Wochenende, für das ich Danke sagen möchte:
Zunächst der ausrichtenden KfT OG Ostalb sowie all ihren Mitgliedern. Sie hatten ein tolles Stadion in wunderbarer Umgebung und bestes Prüfungswetter organisiert. Wir alle wurden so herzlich aufgenommen und rundrum top versorgt. Es waren ausreichend Parkmöglichkeiten sowohl für die Teilnehmer als auch für die mitgereisten Fans sowie Besucher der Veranstaltung vorhanden.
Dann unserem Leistungsrichter Peter Reitinger,


für den wirklich spannend gebauten Parcours mit anspruchsvoller Übungsreihenfolge, das faire Richten sowie dafür, dass diese Deutsche Meisterschaft überhaupt möglich wurde. Dank auch den beiden Stewards, die uns durch den Parcours geführt haben.
Als besondere Herausforderung an dem Parcours empfand ich den Beginn der Einzelübungen mit Identifizieren sowie die Kombination aus Richtungsapports und Box jeweils in die entgegengesetzte Richtung.


Toll war, dass Yvonne Raible während der gesamten Veranstaltung für die physiotherapeutische Betreuung unserer Vierbeiner zur Verfügung stand (was auch ganz viele Teams in Anspruch genommen haben) und Michael Janz die Veranstaltung mit seinen wunderbaren Fotos für den KfT und die Teilnehmer eindrucksvoll festgehalten hat.


So viele Obediencesportler mit Terriern aus der ganzen Republik endlich einmal live zu treffen und mit Ihnen über dies oder das zu fachsimpeln, hat viel Spaß gemacht. Besonders positiv aufgefallen ist mir persönlich, dass während des gesamten Wochenendes trotz des sportlichen Wettkampfes eine ganz freundliche Stimmung herrschte. Selten habe ich Teilnehmer und Veranstalter einer Meisterschaft so fröhlich und entspannt erlebt.
Gefreut hat mich, dass neben den eingefleischten Obedience-Fans auch einige der IPO Sportler des KfT nach Ellwangen gekommen waren, um zu zuschauen und die Teilnehmer anzufeuern. Danke Euch dafür.
Zusammenfassend kann ich daher nur sagen, all das ruft nach Wiederholung: Klubsiegerprüfung Obedience 2019
Wir wären wieder dabei und ein Wanderpokal ist auch schon in Arbeit!
So hoffe ich, dass im nächsten Jahr zum 125 jährigen Bestehen des KfT noch mehr Teilnehmer, vielleicht ein oder zwei Mitglieder unseres Vorstandes und ganz viele Besucher zur 2. Klubsiegerprüfung Obedience des KfT kommen werden.
Toll fände ich auch - sofern der Zeitplan es hergeben würde - wenn die Bewertungen der Team Vorführungen den interessierten Zuschauern im Anschluss an den jeweiligen Start öffentlich erläutert würden oder vielleicht vor Beginn des Richtens der einzelnen Klassen jeweils eine knappe allgemeine Erläuterung der Übungen stattfinden könnte. Eine kurze Vorstellung der jeweiligen Hund-Hundeführer-Teams sowie eine Einlaufmusik würde die ganze Sache in meinen Augen ebenfalls bereichern und meisterschaftlich abrunden. Nicht zu vergessen den in den anderen Sportarten üblichen Klubsieger-Teller des KfT für den bzw. die jeweiligen Sieger.





Liebe Terrier-Freunde, ich hoffe für 2019 auf ein Wiedersehen in der KfT OG Ostalb zur 2. Deutschen Meisterschaft Obedience des KfT; denn abgesehen von sportlichen Spitzenleistungen unserer Terrier ist Ellwangen in meinen Augen immer wieder eine Reise wert!
Vielen Dank für das traumhafte Wochenende.

Christine Harder-Buschner mit Zaak Zawadi v. Erikson
   
Diesen Worten kann ich mich nur anschließen. Begeistert davon, dass der KfT endlich eine eigene Obedience-Meisterschaft auf die Beine gestellt hat, habe ich mich aus dem weit entfernten Brandenburg auf den Weg gemacht.
Selbst stolze Terrier-Besitzerin und schon lange im Obedience unterwegs war das Wochenende für mich ein Treffen mit alten Bekannten und neuen Gesichtern. Neben dem sportlichen Ereignis bot dieses Wochenende für alle obediencebegeisterten Terrierbesitzer eine wunderbare Plattform zum Austausch. Und klein Mato (Border Terrier) konnte so seine Mama Gina wiedersehen und hatte für den Start alle Pfoten fest gedrückt gehabt.

Kristin Preugschat mit Mato vom farbigen Haus






Mitglied werden!
Sie wollen Mitglied im KfT werden?
Dann bitte einfach...
...dem Link folgen!
Jubiläums-KSA 2019
Schon mal reinschnuppern!
1. KfT Obedience Klubsieger und Klassensieger-Prüfung 2018
Hier geht's zum Bericht