Rassestandards

Sealyham Terrier

FCI - Standard Nr. 74 / 03.02.2010 / D

Übersetzung Frau Wiebke Steen
Ursprung Großbritannien
Datum der Publikation des gültigen Originalstandards 26.03.2009
Verwendung Terrier
Klassifikation F.C.I. Gruppe 3 Terrier
Sektion 2 Niederläufige Terrier.
Ohne Arbeitsprüfung
Allgemeines Erscheinungsbild Freie Bewegung, aktiv, ausgeglichen und von imponierender Substanz in kleinem Rahmen. Umrisslinien rechteckig, nicht quadratisch.
Verhalten und Charakter (Wesen) Standhaft, unerschrocken und geschickt. Aufmerksam und furchtlos, jedoch freundlich.

Beschreibung der physischen Rassemerkmale

Kopf  
Oberkopf Schädel : Leicht gewölbt und breit zwischen den Ohren.
Gesichtsschädel Nasenschwamm: Schwarz.
Fang : Gerade, rechtwinkelige Kiefer, welche die Fähigkeit zum Zupacken aufzeigen, kraftvoll und lang.
Kiefer / Zähne: Die Zähne sind ebenmäßig und stark, wobei die Fangzähne gut ineinander greifen; sie sind lang im Verhältnis zur Größe des Hundes. Kräftige Kiefer mit einem regelmäßigen Scherengebiss, wobei die obere Schneidezahnreihe ohne Zwischenraum über die untere greift und die Zähne senkrecht im Kiefer stehen.
Backen : Wangenknochen nicht hervortretend;
Augen: Dunkel, gut eingesetzt, rund, mittelgroß; dunkel pigmentierte Lidränder zu bevorzugen, unpigmentierte Lidränder dürfen aber toleriert werden.
Ohren: Mittelgroß, an den Spitzen leicht abgerundet und seitlich an der Wangenpartie getragen.
Hals Angemessen lang, kräftig und muskulös, mit gutem Übergang in gut gelagerte Schultern.
Körper Mittellang, gerade und geschmeidig.
Rücken: Gerade.
Brust: Breiter, tiefer Brustkorb, der gut zwischen den Vorderläufen herabreicht.
Rippen: Gut gewölbt.
Rute Früher üblicherweise kupiert.
Kupiert: Von mittlerer Länge. Dick mit abgerundeter Spitze. Auf Höhe der Rückenlinie angesetzt und aufrecht getragen. Die Hinterhand sollte über den Rutenansatz hinausragen.
Unkupiert: Rute von mittlerer Länge, so dass die Gesamterscheinung des Hundes ausgewogen ist. Dick am Ansatz und sich zur Spitze hin verjüngend. Im Idealfall aufrecht getragen, jedoch nicht zu stark über dem Rücken und weder geringelt noch eingedreht. Die Hinterhand sollte über den Rutenansatz hinausragen.
Gliedmaßen  
Vorderhand Vorderläufe kurz, kräftig und so gerade, wie es mit der tief reichenden Brust zu vertreten ist.
Schulter: Schultergelenke in einer Linie mit den Ellenbogengelenken (von vorne gesehen).
Ellenbogen: Dicht am Brustkorb anliegend.
Hinterhand Bemerkenswert kraftvoll für die Größe des Hundes.
Oberschenkel: Breit und muskulös.
Kniegelenk: Gut gewinkelt.
Sprunggelenke: Kräftig, gut gewinkelt, parallel zueinander stehend.
Pfoten Runde Katzenpfoten mit dicken Ballen. Die Pfoten zeigen gerade nach vorn.
Gangart / Bewegung Flott und energisch, mit viel Schub.
Haarkleid  
Haar Lang, hartes und drahtiges Deckhaar mit wetterfester Unterwolle.
Farbe Rein Weiß oder Weiß mit gelben, braunen, blauen oder dachsfarbenen Markierungen am Kopf und an den Ohren.
Deutliche schwarze und starke Tüpfelung unerwünscht.
Größe und Gewicht Die Schulterhöhe sollte 31cm (12 ins.) nicht überschreiten.
Idealgewicht für Rüden: ca. 9 kg. (20 lbs)
für Hündinnen: ca. 8,2 kg. (18 lbs)
Vorrangige Hauptmerkmale sind ein fest gefügtes Gebäude, Ausgewogenheit, Typ und Substanz.
Fehler Jede Abweichung von den vorgenannten Punkten sollte als Fehler angesehen werden, dessen Bewertung in genauem Verhältnis zum Grad der Abweichung stehen sollte und dessen Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes zu beachten ist. Hunde, die deutlich physische Abnormalitäten oder Verhaltensstörungen aufweisen, müssen disqualifiziert werden.
N.B. Rüden müssen zwei offensichtlich normal entwickelte Hoden aufweisen, die sich vollständig im Skrotum befinden.






Mitglied werden!
Sie wollen Mitglied im KfT werden?
Dann bitte einfach...
...dem Link folgen!
1. Rally Obedience Klubsieger- und Siegerturnier
Der KfT bewegt sich!
Weihnachtsgrüße