Rasseportraits

Der Kerry Blue Terrier

- früher als "Irish Blue Terrier" bekannt - soll, wie die anderen irischen Terrier, schon seit Jahrhunderten in Irland existieren. Bis zum 20. Jahrhundert finden sich jedoch aufgrund seiner fast ausschließlichen Verwendung als Rattenfänger und vielseitig eingesetzter Bauernhund, der ansonsten nicht besonders beachtet wurde, nur wenige Hinweise auf die Rasse.

Die vermutlich erste schriftliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 1847. Beschrieben wird ein bläulich-schieferfarbener Hund mit dunklen Flecken und oft mit Loh an den Läufen und um den Fang, dessen hauptsächliches Verbreitungsgebiet die Grafschaft Kerry sein sollte. Über seinen Ursprung und seine Verwandtschaft zu anderen irischen Terrierrassen wurde viel spekuliert, es gibt jedoch keine Nachweise über den Ursprung der Rasse, der bis heute ungeklärt bleibt.

Im Jahr 1913 erschien der "Blaue Terrier" zum ersten Mal im Ausstellungsring und wurde auch in jenem Jahr vom Irish Kennel Club anerkannt. Als eine Art Maskottchen der irischen Patrioten wurde der Kerry Blue sehr schnell derart beliebt, dass sich anfänglich 4 verschiedene Klubs seiner angenommen haben und zwischen 1922 und 1924 nicht weniger als 6 Ausstellungen und 6 Arbeitsprüfungen veranstalteten.

In den 40er Jahren wurde Kerry Blue Terrier bereits in Deutschland in den Klub für Terrier aufgenommen. Seither sind weit mehr als 11.000 Hunde in das Zuchtbuch eingetragen worden.

Der sehr elegante Kerry ist ein stattlicher, gut aufgebauter Terrier, der ausgewogen in seinem Erscheinungsbild sein sollte. Mit einer Schulterhöhe von ca. 48 cm und einem durchschnittlichen Körpergewicht von 16 kg zählt er zu den mittelgroßen Terriern.

Sein weiches, üppiges und welliges Haar sollte beim ausgewachsenen Hund blau in jeder Schattierung mit oder ohne dunkle Abzeichen sein. Es ist wichtig zu wissen, dass Kerry Blue Terrier schwarz geboren werden und erst langsam zur endgültigen Farbe aufhellen. Während dieses Prozesses können alle Farbtöne von Dunkelblau, über Blau mit rötlichbräunlichem Anflug bis hin zum gewünschten Stahlblau auftreten. Schwarz ist nur bis zum Alter von 18 Monaten zulässig, das Umfärben bis zum gewünschten Stahlblau kann aber teilweise zwei bis drei Jahre dauern.

Da der Kerry Blue Terrier keine Unterwolle besitzt, haart er nicht. Mehrmals in der Woche muss das Haar gründlich gebürstet und gekämmt werden, etwa alle acht Wochen sollte der Kerry gebadet und sein Haar geschnitten werden.

Als temperamentvoller, echter Terrier muss der Kerry konsequent erzogen werden. Aufgrund seines Bewegungsdranges eignet er sich ausgezeichnet für Hundesport jeder Art.

Er ist ein verträglicher, anhänglicher, liebebedürftiger Hund, der sich als treuer Familienhund auch besonders zu Kindern hingezogen fühlt.







Weihnachtsgrüße
Mitglied werden!
Sie wollen Mitglied im KfT werden?
Dann bitte einfach...
...dem Link folgen!
1. Rally Obedience Klubsieger- und Siegerturnier
Der KfT bewegt sich!