Ergebnisdienst

Klubsiegerausstellung 2013 in Bensheim

Zum 10. Mal hatte der Klub für Terrier nach Bensheim eingeladen. 343 Hunde stellten sich dem Wettbewerb, um den Titel Klubsieger 2013 zu erringen.

Insgesamt sind in den 10 Jahren Bensheim 3935 Terrier den Richtern vorgestellt worden, um einen Klub-Jugend-, Klub-Veteranen- oder Klub-Sieger –Titel zu erhalten. Mit einem dieser Titel wurden in diesen 10 Jahren insgesamt 985 Terrier ausgezeichnet, wodurch meines Erachtens unseren Hunden eine hohe Qualität bescheinigt worden ist.
24 Meldungen waren es mehr als 2012 aber immer noch 21 Hunde unter dem Meldedurchschnitt der vorangegangenen 9 Schauen in Bensheim. Dies ist sicher auch den kurz vor, gleichzeitig oder kurz nach der Klubsieger stattfindenden CACIB-Schauen des VDH geschuldet. Der VDH bot innerhalb von 4 Wochen 3 CACIB-Schauen, eine davon die German-Winner Ausstellung, an. Für was sollen sich die Aussteller entscheiden? Was ist im einzelnen attraktiver, die Chance ein CACIB, den Klubsiegertitel oder eine Woche danach den neuen German-Winner Titel zu bekommen? Alles geht nicht, das ist in der heutigen Zeit für Hund, Mensch und Geldbeutel zu viel. Dies ist ein Wettbewerb, dem sich der Klub und seine Ortsgruppen stellen muss.
Aber genug mit den Zahlenspielchen, sollte nur zum Nachdenken anregen.


Beim Begrüßungsabend,

der auch genutzt wurde, um einmal den Rassebetreuern der letzten Wahlperiode Danke zu sagen, konnten wir uns alle bei einem gemeinsamen Abendessen mit netten Gesprächen auf die Ausstellung einstellen.

Der Tag der Ausstellung begann mit bestem Wetter und der ständigen Spannung, ob dies auch so bleibt. Es ist schön, dass trotz der vielen Ausstellungen Drumherum die Terrierfamilie diesen Tag nutzt, sich in Bensheim zu treffen und sich dem Wettstreit stellt.
Die Klubsiegerausstellung ist seit den letzten 6 Jahren auch Veranstaltungsort für  unsere Kindern und jugendlichen Handler. Sie werden von erfolgreichen Junior-Handlern geschult und bekommen noch den letzten Schliff beigebracht. Mit Frau Korte, ist es dem KfT gelungen, eine besonders engagierte Person für da Amt der Beauftragten für Jugendarbeit zu gewinnen, die es schafft die Jugend zu motivieren. Zusammen mit der erfahrenen Jugend-Handlerin und jetzigen Richterin Frau Tanja Backes wurde dieses Jahr wieder ein sehr kurzweiliges Programm geboten.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen zeigt Frau Runte was man außer Ausstellen noch alles mit seinem Hund machen kann. Das Beibringen der Tricks, bzw. Disziplinen, fordert Mensch und Hund gleichermaßen und macht dabei noch viel Spaß.

Pünktlich gegen 15:00 Uhr beendeten die Richter das letzte Beurteilen der Hunde und die Jugend hatte bereits das erste Junior-Handling hinter sich.
Im Ehrenring fanden die einzelnen Sonderwettbewerbe statt.



Man merkte, dass die erste Anspannung abgefallen war, was aber nur für die ersten 3 Schritte im Ring galt. Da war sie dann wieder, die Spannung, die Nervosität, das Herzklopfen, aber auch der Stolz im Ehrenring, vor allen Richtern und einem breiten Publikum, fast alles Fachleute, seinen Terrier zu zeigen.

Am zunehmenden Trubel vor und im Vorring erkennt man schon, dass der letzte Wettbewerb, nämlich der um den „Besten Hund der Schau“ ansteht. Es wird der richtige Platz in der Reihe gesucht, der Größe nach selbstverständlich; dann muss der richtige Abstand zum davor laufenden Hund eingehalten werden; und schließlich muss die Sorge bekämpft werden, dass der nachfolgende Hund nicht zu dicht aufläuft und den eigenen Hund ablenkt; also, die ganz normale Hektik - nur ein bisschen doller.



Alle die jetzt laufen sind Klubsieger 2013 und jeweils die Besten ihrer Rasse.
Einen herzlichen Glückwunsch für diesen Erfolg. Was jetzt noch kommt ist die Zugabe, das Tüpfelchen auf dem I oder das Sternchen zum bereits erreichten Titel.

Zunächst laufen 28 Terrier im Ehrenring ein und drehen ihre Runden. Herr Ehrenreich aus Österreich hatte die Ehre und schwierige Aufgabe die drei Besten zu finden. Er trifft eine Vorauswahl und verabschiedet sich von jenen, die es diesmal nicht geschafft haben, in den engsten Auswahlkreis zu kommen. Bei einer letzten Runde erhalten diese Hunde noch ihre BOB-Schleifen als äußeres Anzeichen für den tollen Erfolg.

Die Spannung ist auf dem Höhepunkt. Herr Ehrenreich stellt den Russischen Schwarzen Terrier auf den 3. Platz, der Border-Terrier schaft es auf Platz 2 und der Welsh-Terrier von Jac Houben wird Bester Terrier der Klubsiegerausstellung 2013.
Es sind schon Wiederholungstäter die hier auflaufen. Wieder einmal, wie schon neunmal zuvor, findet sich Jac Houben mit einem Welsh-Terrier aus der Zuchtstätte „von der hohen Flur“ unter den ersten Dreien.

Das nenne ich Zuchterfolg! Überhaupt, da ganz vorne mitlaufen zu dürfen, ist schon ein tolles Gefühl. Bei den letzten 10 Klubsieger-Schauen präsentierten sich die Welsh-Terrier 10 Mal, die Irish- 4 Mal, 3 Mal die West Highland White-Terrier im Ehrenring. Die Cairn-, Airedale-, Skye-, Yorkshire- und Border-Terrier vertraten ihre Rasse jeweils zweimal und die Russischen Schwarzen-, Australian Siky- und der Scottish-Terrier präsentierten sich einmal unter den drei Besten der Schau.
11 Terrierrassen platzierten sich somit in den letzten 10 Schauen unter den Besten Drei; sicher ein Ansporn für Alle, deren Rasse bei diesem Wettbewerb noch nicht vertreten war.

1. Platz
Welsh Terrier "Heinerle von der Hohen Flur"
Besitzer: Jac Houben, NL
2. Platz
Border Terrier "Sweeping Slow Fox"
Besitzer: Patricia Berlitz, D
3. Platz
Russischer Schwarzer Terrier "Ilko von Belaja Gora"
Besitzer: Louisa & Christian Wegner Spirig, CH

Noch einmal allen Erfolgreichen meinen Glückwunsch und allen Helfern meinen Dank.

Friedel Schmidt

Hier können Sie eine umfangreiche Diashow betrachten!


 

 

 

Hier die Ergebnisse der KSA 2013 zum Herunterladen als pdf-Datei







Klubsiegerausstellung 2018
Nicht vergessen!
Mitglied werden!
Sie wollen Mitglied im KfT werden?
Dann bitte einfach...
...dem Link folgen!
Tag des Hundes 2018
Mitmachen lohnt sich