Archiv - VPG

63. Klubleistungssiegerprüfung 2011

Neckargartach, in der Nähe von Heilbronn war der Austragungsort unserer diesjährigen 63. Klub Leistungs Sieger Prüfung. Das Team des HSV Neckargartach organisierte die Veranstaltung.
Stellvertretend unser Dank an Hans-Peter Kübler, dem 1. Vorsitzenden. Die Organisation rund um das Sportgelände des EnBW Heizkraftwerkes Heilbronn klappte reibungslos.
30 Teams, die sich über die Landesausscheidungsprüfungen qualifizierten, trainierten am Freitag nach Zeitplan auf der Platzanlage. Bei hochsommerlichen Temperaturen meinte der Wettergott es an beiden Wettkampftagen  mehr als gut mit uns. Am Samstag wurden 18 Teams in  Unterordnung und Schutzdienst geprüft sowie 12 in der Fährtenarbeit. Am Sonntag war es dann umgekehrt.





Als Leistungsrichter in der Fährte kam Herr Wolf- Peter Dittmer zum Einsatz. Die Fährtenaufsicht übernahm Herr Dietmar Seidlitz. Die Unterordnung bewertete der LRO  Herr Uwe Krachudel und Uwe Ritthammer übernahm das Leistungsrichteramt im Schutzdienst. Die Assistenten des LR im Schutzdienst waren im Teil 1 Herr Sebastian Schütt und im Teil 2 Herr David Buss. Als Reservehelfer stand Herr Marcel Wilhelm bereit.
In der Fährte konnte Herr Dittmer 4x Vorzüglich, 7x Sehr gut, 8x Gut, 6x Befriedigend und 4xMangelhaft vergeben.



Herr Krachudel vergab in der Unterordnung 2x die Wertnote Vorzüglich, 10x Sehr gut, 11x Gut, 5x Befriedigend sowie 2x Mangelhaft.

 

Im Schutzdienst kam Herr Ritthammer zu folgenden Werturteilen: 2x Vorzüglich, 3x Sehr gut, 6x Gut, 5x Befriedigend, 5x Mangelhaft, 8 Abbrüche und eine Disqualifikation.
Die in diesem Jahr sehr hohe Durchfallquote im Schutzdienst ist zum größten Teil das Ergebnis eines nicht ausreichenden Ausbildungsstandes. Die beiden Helfer arbeiteten in beiden Teilen äußerst selektiv und sportlich fair.
Es ist als Leistungsrichter schwierig, ohne geeignete Hunde im Probeschutzdienst die Helfer so einzustellen, dass eine optimale Arbeit dem Leistungsniveau entsprechend durchgeführt werden kann.
4 Hunde hatten mit der dynamischen Arbeitsweise und den zügigen Bewegungsabläufen Probleme.

 
Das Hauptproblem unserer Airedale Terrier war der Gehorsam und die fehlende Verteidigungsbereitschaft im Schutzdienst. Z.B. haben das Verlassen des Helfers, zusätzliche Hörzeichen zum Ablassen und fehlende Führigkeit nichts mit der Helfertätigkeit zu tun, sondern sind Ausbildungsdefizite, die an diesem Tag sichtbar wurden.
Auf dieser Veranstaltung wurde sehr deutlich wer in einem qualitativ hohen, leistungsorientierten Umfeld trainiert hat.
Das beste Beispiel liefert uns schon seit 2 Jahren Rita Meuschke mit ihrem Xanthos von Schloß Corvey. Der mittlerweile 7-jährige Rüde stammt aus einer Zuchtstätte, die den Leistungssport nicht als primäres Zuchtziel verfolgt. Dieser Hund läuft eine sehr gute Unterordnung mit 94 Pkt. und geht bei den, von einigen so kritisierten Helfern, mit einer ausgeprägten TSB-Bewertung und guten 84 Pkt. aus dem Stadion, während andere Hunde aus leistungsorientierter Zucht schon im Teil 1 scheiterten. Das hat nichts mit besserem oder schlechterem Hundematerial zu tun, sondern hier zeigt sich, dass sich ohne eine gezielte Vorbereitung nicht die erhofften Ergebnisse einstellen.
Ich bin nach wie vor der Auffassung, dass wir gute, arbeitsfreudige und belastbare Airedale Terrier haben .
Um aber weiter zu kommen, müssen wir die Sichtweiten unserer Ausbildung schärfen und zielorientierter trainieren. Hier werden wir im Förderverein für Gebrauchshundesport im KFT ein Konzept entwickeln, weiterführende Hilfen bei  der Ausbildung anzubieten.

Am Sonntagnachmittag stand der Klubleistungssieger fest. Sabine Jung mit ihrem selbst gezogenen Askaban vom Wiesenholz belegte den 1. Platz. Dieses Team überzeugte nach Bundesausscheid, VDH-Deutsche Meisterschaft auch auf der KLSP mit einer hervorragenden und beständigen Leistung.

Unser Klubvorsitzender Herr Ritz übernahm mit dem OB der Stadt Heilbronn die Siegerehrung.

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern!


1. Platz und damit Klubleistungssieger 2011
Sabine Jung mit "Askaban vom Wiesenholz"

2. Platz
Petra Fischer mit "Gino v.d. Christinenheide"

3. Platz
Rüdiger Pfeifer mit "Carlos vom Bilstein"

Uwe Krachudel
Obmann der Leistungsrichter

Die Ergebnisliste kann hier herunter geladen werden.
Wer sich einen Eindruck verschaffen möchte, wie hoch motiviert Hundeführer und Hunde gearbeitet haben, kann sich hier eine umfangreiche Diashow anschauen.



Seiten  1 [2][3][4][5][6] »»




Mitglied werden!
Sie wollen Mitglied im KfT werden?
Dann bitte einfach...
...dem Link folgen!
Frühling!
Man kann nie früh genug planen.
Tag des Hundes 2018
Mitmachen lohnt sich