Archiv - Jugend im KfT

Junior-Handling-Seminar der Landesgruppe Nord Juli 2008

Im Juli 2008 veranstaltete die LG Nord ein Juniorhandlingseminar auf dem Hundeplatz des GSV Kiel-Friedrichsort.
Es hatten sich 7 Kinder im Alter von 6 – 11 Jahren angemeldet, so dass wir zwei kleine Gruppen bilden und jeder Junior-Handler intensiv betreut werden konnte.
Die Eltern wurden vom Platz verbannt, damit die Kinder sich wirklich nur auf sich und die Hunde konzentrieren konnten. Sie wissen ja selbst, wie es einem geht, wenn vor dem Ring jemand steht und von außen immer sagt, was man machen soll.

Da alle teilnehmenden Kinder noch reine Anfänger waren, erklärten Jürgen Fritsch und Liza Schütt (sie ist selbst lange Zeit Junior-Handlerin gewesen) erst einmal was Juniorhandling ist, wie die einzelnen Figuren aussehen, was man machen darf und was man lassen sollte.
Damit das ganze nicht so langweilig für die jungen Junior-Handler wurde, zeigte man auch ein Beispiel, bei dem dann mal gelacht werden konnte.
So wurde z. B. bildlich gezeigt, was "auflaufen" bedeutet. Für die Kinder war es schon sehr schwer, sich die ganze Zeit zu konzentrieren.



Vor der Mittagspause wurde dann das eben theoretisch Gelernte in die Praxis umgesetzt. Liza Schütt übte mit den Jüngsten (7 Jahre) und Jürgen Fritsch mit den Älteren (9,10 + 11 Jahre). Da nicht alle Kinder einen eigenen Hund mitgebracht hatten, stellten 2 Züchter jeweils einen Hund zur Verfügung. Wir mussten feststellten, dass das zum Teil für die neuen Junior-Handler nicht ganz einfach war.
In der Mittagspause grillte der GSV Friedrichort für alle Teilnehmer und wir freuten uns alle, als Frau Korte eintraf  und dieses Juniorhandling-Seminar so toll weiter durchführte.

Frau Korte stellte nach langem Zuschauen fest, das die Kinder überfordert waren und machte den Vorschlag, jeden einzeln nacheinander in den Ring zu holen. Dort führte sie eine Prüfung durch, die folgendermaßen ablief:

Die Kinder präsentierten Ihren Hund, liefen den Kreis, präsentierten den Hund auf dem Tisch und liefen anschließend die erlernten Figuren.



Frau Korte zeigte sich sehr einfühlsam und erklärte jedem, der etwas falsch gemacht hatte sofort, was falsch war und wie es sein muss und ließ es so oft wiederholen, bis es klappte. Zur Not kam Liza noch mal in den Ring und demonstrierte, wie es sein soll.



Es gab aber nicht nur Kritik sondern auch viel Lob.
Nachdem alle Kinder ihre Einzelstunden hatten, machte Frau Korte in der Gruppe weiter. Auch hier korrigierte Frau Korte gleich die Fehler und ließ die Kinder, die falsch gelaufen waren, am Ende noch einmal laufen. Die meisten Fehler ereigneten sich beim Seitenwechsel und da muss ich sagen, können wir Erwachsenen das mit Sicherheit nicht besser.

Wir zuschauenden Frauen und auch die teilnehmenden Mädchen stellten fest, dass längere Kleider für das Handling nicht geeignet sind. Man bleibt z. B .beim Seitenwechsel hinten an der Rute des Hundes hängen.



Im Anschluss an dieses Seminars lud uns die Küchenfee des GSV noch zum Kuchen ein. Dort bekamen alle Teilnehmer noch eine Teilnahmebestätigung, die VDH-Broschüre „Junior-Handling“ und Liza Schütt ein kleines Andenken, damit sie immer an uns denkt. Sie flog nämlich gleich am nächsten Morgen für ein Jahr nach Amerika.

Alle Kinder bedankten sich herzlich bei Frau Korte und sagten ihr auch, dass dieser Tag richtig toll war und dass sie auch beim nächsten Mal wieder mitmachen würden.

Ich selbst möchte mich heute noch einmal bei Frau Korte bedanken, dass sie sofort zugesagt hat, als ich sie fragte, ob sie mitmachen würde und dass sie den Kindern mit viel Geduld, Ruhe und Gelassenheit gezeigt hat, was Junior-Handling ist und wie man dort seinen Hund vorführt. Natürlich müssen alle noch sehr viel lernen, aber der Anfang ist getan und wir alle sollten diese motivierten Kinder auch weiterhin unterstützen und fördern.
Vielen, vielen Dank!!!!!!!

Eva Struck





Frühling!
Man kann nie früh genug planen.
Mitglied werden!
Sie wollen Mitglied im KfT werden?
Dann bitte einfach...
...dem Link folgen!
Tag des Hundes 2018
Mitmachen lohnt sich