Archiv - Agility

Agility FCI-WM 2008

Leider ist es unseren Teilnehmern an den Qualifikationsläufen nicht gelungen, sich für die WM 2008 zu qualifizieren, so dass kein KfT-Team in Finnland starten wird.
Dennoch haben unsere Teams in den Qualifikationsläufen  gute Leistungen gezeigt. Nicola Dorny hat es sogar bis nach Dortmund (ESZ) geschafft und das mit 2 Hunden.
Sie hat exzellente Läufe gezeigt, obwohl sie sogar in einem Lauf gleich 2-mal hintereinander starten musste und nur auf dem Weg zum Start Luft holen und sich auf den 2. Hund vorbereiten konnte.
Alle Achtung und herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen.
Auch an die anderen KfT-Teilnehmer noch mal meinen Glückwunsch und vielen Dank für die Bereitschaft, soviel Zeit und auch Geld in diesen Sport zu investieren.

Aber der Reihe nach.
Bei den Qualifikationen zur WM 2008 war der KfT durch 7 Teams vertreten.



Nicola Dorny mit Welsh Terrier Hündin Cimberley v.Goldschmieding
Nicola Dorny mit Welsh Terrier Hündin Huckleberry Finja v.Goldschmieding
Heike Epperlein mit Cairn Terrier Hannibal v. Farbenspiel
Stephen Gregory mit Manchester Terrier Winston Stanley v.d.Beckrather Mühle
Klaudia Grade mit Border Terrier unser Heinerle v.Erlenmoor
Sabine Pfau mit Welsh Terrier Jimmy v.Fohlenkamp
Robin Pfau mit Welsh Terrier Hündin Harriet v. Goldschmieding

Das erstes Qualifikationswochenende fand am 15./16. März in Niebühl, in der Reithalle des GHV Flensburg, das zweite am 12./13. April in Bad Soden, auf dem Platz des SV Bad Soden statt.
Es qualifizierten sich insgesamt bei den Minis 11 von 29, bei den Midis 16 von 41 und bei den Large 24 von 61 Startern für die Endausscheidung in Dortmund.

Die Atmosphäre in Dortmund lässt erahnen, was auf die Starter bei der WM zukommt. Wir haben an allen 3 Tagen exzellenten Agility-Sport gesehen. Selten trifft man so viele hervorragende Teams an. Alle waren bestens vorbereitet und hofften auf einen WM-Startplatz. Aber leider können nicht alle zur WM entsandt werden. Die Spannung blieb bis zum Schluss erhalten.

In diesem Jahr sind es 6 Large-, 3 Medium- und 3 Small-Teams.
In Kategorie Large werden 3 Teams im Einzel und 3 Teams im Mannschaftswettbewerb starten. Bei den Midis und Minis werden alle im Einzel wie auch im Mannschaftswettbewerb starten.  
Meine Glückwünsche an alle Qualifizierten und viel Erfolg in Finnland.

Ich möchte mich ganz besonders herzlich bei Frau Christa Bremer, Präsidentin des DVG und Vizepräsidentin des VDH, und Ihrem Team bedanken. Sie moderierte an allen 3 Tagen das Agility-Event neben all den anderen Vorführungen rund um den Hundesport, und Sie wusste um jedes Team bescheid. Sie gab dem nicht fachlichen Publikum Erklärungen und Hinweise zum gesehenen Lauf und zum Hundesport. Ich kann nur jedem empfehlen sich im Mai 2009 diese Veranstaltung in Dortmund anzusehen.
Dann kann man, glaube ich, auch verstehen, warum man sich mit dem Agility-Virus infizieren und geradezu süchtig danach werden kann.

Für alle, die es etwas ruhiger und leiser mögen, empfehle ich, sich eine Obedience- Prüfung/Vorführung anzusehen.
Wie gesagt leise und ruhiger aber nicht weniger spannend. Und da ich nun schon mal Obedience erwähnt habe, möchte ich noch einmal an meinen Aufruf im April-Terrier erinnern.
Leider hat sich bisher nur eine Person gemeldet. Wird in den Ortsgruppen des KfT kein Obedience angeboten? Kann ich nicht recht glauben. Bitte meldet Euch! Auch diese Sportart ist etwas für unsere Terrier. Sie macht Spass, sowohl dem Hundeführer wie auch dem Hund.

Marion Runte




Mitglied werden!
Sie wollen Mitglied im KfT werden?
Dann bitte einfach...
...dem Link folgen!
Tag des Hundes 2018
Mitmachen lohnt sich
Frühling!
Man kann nie früh genug planen.